Fünftes Oberurseler Afrikafestival

Wegen der guten Resonanz im letzten Jahr wird sich das Afrikafestival auch 2019 an zwei Tagen präsentieren, und zwar:
Samstag, 24. August und
Sonntag, 25. August 2019 im Rushmoorpark in Oberursel.


Besuchen Sie uns im Orscheler Kraal – einem Runddorf mit Bühne, Zelten und Ständender für alle Afrikaliebhaber etwas bereithält: Essen, Kleidung, Instrumente, Weine und vieles mehr; und vor allem auch Musik!
Hören, sehen, riechen, schmecken und staunen Sie über die vielen Dinge, die der afrikanische Kontinent zu bieten hat.

Der Eintritt ist frei.

Und hier unser musikalisches Programm.
Samstag, 24. August:

15:00

Höchst Taktvoll

 


Höchst Taktvoll

Bandleader Bafode Soumah wuchs in Conakry/Guinea auf und lernte am Hofe von Famadou Konaté die Kunst des Djembespielens. Die Gruppe Höchst Taktvoll aus Frankfurt Höchst liebt Westafrikanische Musik und spielt hauptsächlich Malinke-Rhythmen und Rhythmen verwandter Ethnien. Dabei kommen neben den klassischen Instrumenten Djembe, Dundun, Sangban und Kenkeni auch die Holzschlitztrommel Krin zum Einsatz.




16:30

Ndiakhas Music Project


Ndiakhas Music Project
Ndiakhas bedeutet auf Wolof soviel wie "Patchwork". In diesem Bandprojekt mischen sich die Einflüsse von deutschen Volksliedern mit traditionellen Melodien und Rhythmen aus Westafrika. Passt das? Na klar! Noch eine Prise Funky Bass dazu und schon ist der Name Programm. Das Ndiakhas-Music-Project formiert sich immer wieder neu, was jeden Auftritt zu einer Premiere macht. Diana Nagel (Gesang, Piano), Khalil Gueye (Gesang, Gitarre, Percussion), Conny Marschall (Bass, Gesang) und Steve Vesper (Drums) laden dazu ein, mitzusingen, zu tanzen, zu träumen und zu feiern.




17:30

ImPuls




ImPuls


ImPuls bringt den ursprünglichen Klang Afrikas in den Rushmoorpark. Mit westafrikanischen Trommeln, Balafon, Fulaniflöte und ihrem Gesang wird die Trommelgruppe samt ihrem Frontmann Baye Matala die rhythmischen Urinstinkte des Publikums kitzeln und die Beine der Zuhörer zum Mitmachen auffordern.




19:30

Ma Sané




Ma Sané

Ma Sané wurde als Tochter einer bekannten Sängerin in Thiès, Senegal, geboren. In ihrer Jugend war sie als Leadsängerin Mitglied der Gruppe Waflash, die zur führenden Musikgruppe der zweitgrößten Stadt im Senegal aufstieg. Mehrere CDs und Auftritte in Algerien und Südafrika waren die Folge davon.
Inzwischen singt Ma Sané solo. Sie hat ihre Musik weiterentwickelt und bevorzugt authentische Klänge, getragen von den Qualitäten ihrer außergewöhnlichen Stimme.
Die Künstlerin produziert gerade ein neues Album, und zwar ein Live-Album, weil damit Ma Sanés Bühnenpräsenz und ihre Fähigkeit, mit dem Publikum zu interagieren, besser zur Geltung kommen als bei Studio-Aufnahmen.
 
Sonntag, 25. August:

14:00

Djembe Quäler




Djembe Quäler

Baye Cheikh Matalas Schüler des ADH's aus Oberursel eröffnen den Sonntag. Mit Stolz und Selbstbewusstsein präsentieren sie auf der Bühne ihr rhythmisches Empfinden.




15:00

Nikay Nikay


Ni Kay Ni Kay

Nikay Nikay, das sind 20 begeisterte Trommler aus Liederbach unter der Leitung von Baye Cheikh Matala. Der Gruppenname wurde einem Ausruf aus dem Stück Rumba entlehnt und bedeutet auf Wolof: "Kommt her!" In enger Zusammenarbeit mit dem Kulturring Liederbach e.V. hat sich diese Gruppe seit 2013 von einem Trommelkurs zu einer engagierten Formation entwickelt.





16:30

MoMi




MoMi

Spielerinnen und Spieler aus den Oberurseler Trommelkursen am Montag und Mitwoch haben sich zum 1. Afrikafestival 2015  zusammengetan und so ist MoMi entstanden.
Mit ihrem Lehrer Baye Cheikh Matala gelingt es, Djemberhythmen umzusetzen und im Sound der beiden Basstrommelspielerinnen zu grooven. 





18:30

Aziz Kouyateh mit Band


Aziz Kouyateh

Aziz Kouyateh begann in Dakar als Gitarrist. In Gambia studierte er die Kora, das sitaähnliche Saiteninstrument mit dem Klang einer Harfe, die er meisterhaft beherrscht. Seit 1995 lebt er in Frankfurt und verbindet seitdem Erfahrungen aus dem deutschen Alltagsleben mit seiner afrikanischen Tradition. Dies führt immer wieder zu neuen musikalischen Projekten, wie Mbenta Kanna, Jam ak Jam, Groove Syndicate und Mama Afrika und seit neuestem die Zusammenarbeit mit Finn Martin, einem begnadeten Saxophonspieler, der bereits Mori Kante bei dem weltbekannten Hit Yekeke begleitete.

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX.